Listenliebe

 

Es ist noch nicht so lange her, dass ich das erste mal über das Bullet Journal in meinem Blog schrieb, dennoch bin ich immer noch von dem System begeistert und vor allem bieten das Internet und alle möglichen Social Media Plattformen immer mehr Inspiration von anderen Leuten, die ebenfalls mit Leidenschaft ein Bullet Journal führen. Nach dem ich in den letzen Wochen und Monaten nichts anderes gemacht habe als mein Bullet mit Listen und anderen Dingen zu füllen, habe ich mir nun schon ein neues Leuchturm bestellt und zwar diesmal in der super Sommer Farbe „berry“. Das triste Grau von meinem Jetzigen ist also bald Geschichte.

Da ich selber immer auf der Suche nach Inspiration bin und für neue Ideen, Listen und Konzepte für mein Bullet Journal offen bin, möchte ich hin und wieder hier auf dem Blog den Inhalt meines Bullet Journal mit euch teilen und euch zeigen, womit sich mein Buch so füllt.

 

Ich als Listen-Junkie habe natürlich direkt ein paar davon in meinem neuen Bullet Journal angelegt. Solche Listen helfen mir sehr, denn mein kleines Gehirn ist schnell voll mit all den Lieblingsfilmen, Serien Lieblingszitaten und Kinderterminen, dass es sich lohnt aufzuschreiben. Nun habe ich meine Liebsten Listen mal für euch hier aufgefasst, damit auch in eurem Köpfchen bald wieder Platz für viel neues ist. Los gehts mit meiner aller liebsten Liste.

Favourite Quotes

Ehrlich gesagt habe ich mir angewöhnt zu jeder Monatsübersicht ein Zitat mit aufzuschreiben, aber zu oft stolperte ich über Zitate und Worte, die ich auf keinen Fall vergessen wollte. Songs, Bücher oder einfach nur Worte einer berühmten Persönlichkeit – manchmal fühlte ich mich von einem Zitat direkt angesprochen oder es blieb irgendwie in meinem Kopf hängen. Sei es eine Songzeile oder ein paar weise Worte der Menschen um mich herum. So geht mir jetzt nichts mehr verloren. Sogar lustige Otöne meiner Kinder sind hier verewigt. Obwohl das fast schon auf eine eigenen Listeplatz hätte.

My wishlist

Kennt Ihr das, kurz bevor dem Geburtstag oder auch Weihnachten kommen alle auf dich zu und sagen: „Was wünscht du dir eigentlich?“. In solchen Momenten weiss ich einfach gar nichts mehr.

Alle Dinge, die mir in den letzten Wochen durch den Kopf gingen, Dinge, die ich im Schaufenster angehimmelt habe und mir einfach nicht selber kaufen wollte, sind plötzlich vergessen und die Frage wird zur Aufgabe des Tages. Genau aus diesem Grund, habe ich mir angewöhnt eine kleine Liste zu pflegen, mit all den Dingen, die ich mir  gern mal kaufen möchte. Das praktische an dieser Liste ist, dass ich dadurch meist häufiger über meine Wünsche nachdenke und überlege, ob ich etwas wirklich brauche. Und manchmal passiert es auch, dass die Dinge, die einst so dringend auf der Liste landeten, irgendwann unwichtig werden.Mittlerweile habe ich sogar eine Wishlist für meinen Herzmann und für die Kinder angelegt. Denn auch hier werde ich immer öfter gefragt was können wir denn den Kindern schenken.

Watchlist

Filme-Gucker. Negativ – mein Mann findet das sehr schade, denn der liebt Filme schauen. Ich schlafe immer schon nach 30 Minuten ein, einfach weil ich zu müde bin, es mich langweilt oder das geballer mich nervt und ich schlafen für sinnvoller halte. Viel lieber schaue ich Serien, die im besten Fall auch noch über viele Staffeln geht, die ich dann stundenlang suchten kann, naja das ist eher in der Theorie so. Wie dem auch sei seit wir Netflix haben, gucken wir gerne mal den ein oder anderen Film, die der Göttergatte unbedingt sehen will, oder den man unbedingt mal gesehen haben muss. Naja vielleicht ist manchmal ein Film auch besser als eine Serie, denn ein Film ist nach 90 Minuten zu Ende und endet nicht nach 4o Minuten jedes Mal mit einer Vorschau ,die dich immer weiter in die Serien-Spirale zieht. Da ich aber auch bei Filmen immer wieder vergesse, welche ich unbedingt noch schauen wollte oder welche mir von Freunden empfohlen wurde, habe ich nun eine ‚Watchlist‘ in meinem Bullet Journal.

Was sind deine Lieblingslisten für’s Bullet Journal? Schreib mir doch und lass mich wissen was für dich nicht fehlen darf.

5 Tipps für mehr Motivation beim Journaling

Mein Bullet Journal ist mein Kalender, Tagebuch, To-Do Liste und vieles mehr.  Manchmal schreibe ich sogar Seitenweise diese Blogbeiträge erst mal schriftlich in mein kleinen Leuchtturm. Während ich die meiste Zeit regelmäßig alles eintrage, gibt es auch Tage, in denen ich das Bullet Journal nichtmal anschaue, sogar vergesse, dass es existiert. Früher habe ich mich selber unter Druck gesetzt und habe mich geärgert, wenn ich es mal ein paar Tage nicht geschafft habe, etwas einzutragen. Heute weiß ich, dass dieser Druck nur dazu führt, dass ich unglücklich mit meinem Bullet Journal bin und immer weniger motiviert bin wieder damit anzufangen. Jetzt mache ich mir nicht mehr so einen Stress und möchte mit dir 5 Tipps für mehr Motivation teilen

„5 Tipps für mehr Motivation beim Journaling“ weiterlesen

25 Ideen für dein Bullet Journal

 

Seit September habe ich nun ein Bullet Journal nicht nur um mit meinem Blog organisierter zu sein, auch für mein Privatleben. Es ist mittlerweile zu einem Ritual geworden, mich abends hinzusetzen, sobald die Räuberbande schläft, die To Do Listen noch mal anzuschauen und die nächsten Tage zu planen. Ich bin wirklich glücklich mit diesem System und habe das Gefühl, um einiges produktiver zu sein.

Für heut habe ich 20 Ideen für dein Bullet Journal aufgelistet. Einige dieser Ideen habe ich selber schon umgesetzt. Ich finde es toll zu wissen, dass man im richtigen Moment einfach ein paar Blätter zurück schauen kann und wieder alles in seinen Kopf zurück holt, was man gerade braucht.

“Das Bullet Journaling ist ein analoges System, das dazu designt wurde, die Vergangenheit nachzuverfolgen, die Gegenwart zu organisieren und die Zukunft zu planen.”

– Ryder Carroll, Erfinder des Bullet Journals

Weitere Informationen zum Bullet Journal findest du auf der Seite hier

„25 Ideen für dein Bullet Journal“ weiterlesen